Tierfotografie

Wer Katzen und einen Hund zum Kreise der Familie zählt, kommt eigentlich zwangsläufig um die Tierfotografie nicht herum.

Das schöne bei der Tierfotografie ist die Tatsache, dass man nicht fragen muss ob man mal ein Foto schießen darf und schon gar nicht die Antwort bekommt „Ach nee lass mal“ oder direkt nach der Aufnahme das Display zeigen muss und den Kommentar erntet „Da guck ich aber doof, das musst du sofort löschen.“

Haustiere sind geduldige und somit sehr dankbare Motive. Vor allen Dingen kann man so ziemlich alle Facetten der Fotografie, vom Portrait bis zur Sportfotografie abdecken und an den tierischen Models ausprobieren. Wichtig ist aus meiner Sicht der Respekt gegenüber den natürlichen Verhaltensweisen der „Models“. Ich würde keine unserer Katzen dazu bringen, still in einem Körbchen zu sitzen, damit ich sie fotografieren kann und würde es auch gar nicht wollen, da die Aufnahme sowieso unnartürlich und somit nicht wirklich gut werden würde.

Obwohl ich auch das eine oder andere „Studiobild“ von unserem Hund „Lady“ in der Galerie eingefügt habe, gefallen mir die natürlichen Aufnahmen in voller Aktion wesentlich besser.

[slideshow_deploy id=’1462’]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*