Nachtfotografie

Die Nachtfotografie bzw. Fotografie zur blauen Stunde bietet viel Potenzial für beeindruckende Aufnahmen. Was oftmals als kompliziertes Spezialgebiet angesehen wird, ist tatsächlich ziemlich simpel, wenn man ein paar grundlegende Regeln kennt und anwendet.

Kaum ein anderes Gebiet der Fotografie entlarvt den „Ich habe keine Ahnung probier aber mal was“ Fotografen offensichtlicher als die Nachtfotografie.

In der Galerie findet Ihr ein Bild mit einer beeindruckenden Lasershow, das ich in Hongkong während der Weihnachtszeit aufgenommen habe. 

Mehrere hundert Fotografen hatten versucht, dieses Schauspiel auf den Sensor zu bringen. Bei ca. der Hälfte ging der Blitz an, ca. 30 % der Nichtblitzer hatten versucht, aus der Hand zu fotografieren und die restlichen 20 % wussten, was sie tun und wurden sicherlich mit beeindruckenden Aufnahmen belohnt.

Fazit: Nachtfotografie ist nicht wirklich kompliziert aber wenn die Grundregeln nicht verstanden sind, kann es richtig mißglücken.

[slideshow_deploy id=’1424’]

 

 

 

Eine Antwort auf Nachtfotografie

  1. hjm sagt:

    Das Folgende kann ich nur bestätigen:
    „…Bei ca. der Hälfte ging der Blitz an, ca. 30 % der Nichtblitzer hatten versucht, aus der Hand zu fotografieren und die restlichen 20 % wussten, was sie tun und wurden sicherlich mit beeindruckenden Aufnahmen belohnt.“

    Denn sie wissen nicht, was Sie tun. Ich muss wirklich immer wieder lachen, aber auch den Kopfschütteln, wenn ich sehe, wie Leute in der Speicherstadt am Abend oder in der Nacht mit Ihren Knipskisten und automatischen Blitz versuchen irgend etwas Brauchbares hin zu bekommen. Dass das von vornherein zum Scheitern verurteilt sein dürfte, ist jedem klar, der nur ansatzweise etwas vom fotografieren versteht. Der Blitz reicht vielleicht 2-3 Meter und taucht den Rest in gnädiges Dunkel…. schade um den Speicherplatz auf der Karte 🙂

    Moin oder Tschüs (laut Duden nur mit einem „s“, obwohl mir das Tschüß mit „ß“ irgendwie netter erscheint),
    Hajo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*